EFI Colorproof XF, EFI Fiery XF, EFI eXpress, EFI Colorproof eXpress, Proof, Proofing, Fotodruck
Krügercolor - Dr. Jürgen Krüger

Hauptnavigation

Home

Inhaltsverzeichnis

RIP’s für Proof, Produktion
und Foto

Drucker für Proof, Produktion
und Foto

Papiere für Proof, Produktion
und Foto

Colormanagement Dienstleistung, Hard- & Software

Toner, Tinte & mehr

Schnäppchenmarkt

Impressum & AGB

Kontakt-Anfragen

Bestellen

Andere EFI Proofing Produkte

EFI Fiery XF 6 - die aktuelle Version von EFI Fiery XF

EFI Colorproof XF

EFI Designer Edition

EFI Fiery eXpress

 

Mehr zu EFI Fiery XF 6

EFI Fiery XF 6 Überblick

Adobe PDF Print Engine

Upgrade & Crossgrade Aktion

Updates innerhalb einer Haupt-
Version von EFI Fiery XF 6

 

Funktionen und Optionen von
EFI Fiery XF 6

Produktstruktur und Optionen

Ausgabeoptionen

Color Verifier Option

Color Profilier Option- zur Profilerstellung

Lintool

Spotcolor Option - Sonderfarben

OneBit & Dot Creator Option

Production Option

Photo Option

Cut Server Option

Print & Cut Option

Cur Marks Option

Advanced Layout Option

Unterstützte Drucker

Unterstützte Meßgeräte

Hardware-Voraussetzungen

 

Alte EFI Colorproof XF Versionen

EFI Colorproof XF 2.6

EFI Colorproof XF 3.0

EFI Colorproof XF 3.1

EFI Colorproof XF 4.0

EFI Colorproof XF 4.1

EFI Colorproof XF 4.5

 

Alte EFI Fiery XF Versionen

EFI Fiery XF 5

Mit etwas Tricksen kann man auch andere OKI Drucker ansteuern, z.B. das kleine A4  Multifunktionsgerät OKI MC342 oder das Multifunktionsgerät OKI ES5462W.
Die Ergebnisse sind sehr gut.

 

Dr. Jürgen Krüger ist FOGRA Digital Print Expert

Dr. Jürgen Krüger ist
FOGRA Digital Print Expert

RIP’s für Proof, Produktion und Foto - EFI Fiery XF

Ihr Ansprechpartner für alles rund um Proof,
RIP Software und Farbmanagement:
Dr. Jürgen Krüger
Tel. 030 / 76 28 80 47
E-Mail:
info@dr-juergen-krueger.de

Sie sind hier: Home : RIP’s für Proof, Produktion und Foto : EFI Fiery XF : EFI Fiery XF 6 Ausgabeoptiohnen

Krügercolor ist FOGRA Zertifiziert - EFI Fogra Cert

Krügercolor ist
FOGRA Zertifiziert

EFI Fiery XF for Proofing und for Production - bei uns einsatz- und vorführbereit
EFI Fiery XF 6 for Proofing und EFI Fiery XF 6 for Production
BESTColor Technology in EFI Fiery XF
EFI Fiery XF

EFI Fiery XF 6

die aktuelle Version des bewährten EFI RIPs
in zwei Versionen:
EFI Fiery XF 6.5 for Proofing
und
EFI Fiery XF 6.5 for Production

Proofing & Production Solutions with BEST Technology

Ausgabeoptionen von EFI Fiery XF 6
  
EFI Fiery XF 6 ist modular aufgebaut. Daher kann die EFI Fiery XF 6 optimal an die Anforderungen Ihrer Arbeitsprozesse angepaßt werden, z.B. durch das Hinzufügen weiterer Druckertreiber oder Farboptionen oder z.B. die Unterstützung von Schneidegeräten.

Stand: 03.01.2018

EFI Fiery XF 6
seit Juni 2014  verfügbar
Aktuell: EFI Fiery XF 6.5 seit Dezember 2017 verfügbar

EFI Coloproof XF 6 upgrade

Gute Gründe zum
Upgrade auf EFI Fiery XF 6

EFI Fiery XF 6 und aktuelle Betriebssysteme, z.B. Mac OS 10.13 “High Sierra”
--> mehr Infos

Mit der Printer Option M - XXL von EFI Fiery XF 6 werden Drucker der Ausgabeklasse M, XL und XXL unterstützt. Diese Option ist in jeder der vier Grundkonfigurationen enthalten. Dadurch ist es z.B. möglich, ein Proofsystem, welches mit einem EPSON Stylus Pro 4900 angeschafft wird, später zu einem größeren System mit einem EPSON Surecolor SC-P7000 umzurüsten, ohne zusätzlich zum Drucker auch noch eine Ausgabe Option XL zu kaufen. Es wird einfach der 17” - Drucker gegen einen 24” - Drucker ausgetauscht.

Die Printer Option M - XXL kann nicht einzeln nachgekauft werden.

Mit der Printer Option M werden Drucker mit einer Ausgabebreite bis 17” (und zusätzlich einige alte HP-Drucker mit 18”) unterstützt.
Bei der Wahl der für Sie geeigneten Option können Sie die Drucktechnologie ganz außer Acht lassen – entscheidend ist allein die Größe! So unterstützt beispielsweise die Output Option M sowohl Tintenstrahl- als auch LED-/Laserdrucker.

Mit der Printer Option XL von EFI Fiery XF 6 werden Drucker mit einer Ausgabebreite bis 24”, aber größer als 17”, unterstützt. D.h. Drucker der Klasse M werden in der Printer Option XL nicht unterstützt!

Mit der Printer Option XXL werden Drucker mit einer Ausgabebreite größer als 24” unterstützt. Drucker der Klassen M und XL können mit der Printer Option XXL nicht angesteuert werden (Von bestimmten Einzelfalltricksereien mal abgesehen).

Die Print & Cut Option von EFI Fiery XF 6 ermöglicht das Drucken und Schneiden in einem Durchgang auf unterstützten Druck- und Schneidegeräten. Die Print & Cut Option enthält eine Printer Option XXL, unterstützt also automatisch auch einen beliebigen Drucker der Klasse XXL.

Die File Export Option von EFI Fiery XF 5 ermöglicht den Export von farbkorrigierten PDF und TIF - Dateien. Die Eingangsdateien werden wie in einem Color Server mit ICC- oder Devicelinkprofilen konvertiert. Die Ausgabe ist in jedem Fall ein Bitmap, als TIF oder PDF. Es sind bis zu fünf Ausgangs-Hotfolder möglich, in die von der EFI Fiery XF 5 die berechneten Ausgangsdaten geschrieben
werden.

Die Fiery Option von EFI Fiery XF 6 ermöglicht Ihnen Ihre Proofs direkt auf Geräten mit Fiery-Steuerung auszudrucken. Es werden praktisch alle aktuellen Fiery Controller unterstützt, sowohl Stand alone Fierys als auch embedded Fiery Controller wie im OKI C9850  oder ES3640Pro.
Sie können verschiedene Geräte zu einem multifunktionalen Drucker-Pool zusammenfassen, den Sie flexibel für Contract-, Content und Concept-Proofs sowie für die digitale Druckproduktion nutzen. Die Fiery Option für EFI Fiery XF 6 ermöglicht Ihnen auch, EFI’s Best Technologien für die Linearisierung, die Profilierung und die Qualitätssicherung von Fiery gesteuerten Geräten einzusetzen. Außerdem können Sie eine Mehrgeräteumgebung implementieren und steuern, um sämtliche anfallenden Proofs und die digitale Druckproduktion mit der Fiery Technologie zu erstellen.
Das Rippen der Daten incl. des Farbmanagements findet dabei ausschließlich in der EFI Fiery XF 6 auf dem PC oder Mac statt. Die Funktionalität des Fiery-Controllers beschränkt sich auf das Durchreichen der Daten.
Das bedeutet:
- Perfektes Farbmanagement, z.B. saubere Verarbeitung von PDF mit
   Transparenzen, Sonderfarben, Überdruckeneffekten, PDF/X-4, ...
- Saubere Verarbeitung von sehr komplex aufgebauten PDF
- Schnellere Verarbeitung von sehr komplexen PDF, aber deutlich langsamer bei
   einfachen PDF
- Die Produktionsfeatures des Fiery-Controllers können nicht genutzt werden.
   (z.B. Variabler Datendruck)

Eine Fiery Option der EFI Fiery XF 6 ermöglicht es, bis zu 5 Hotfolder von
Fiery-Geräten oder Fiery IP Connections zu verbinden.
Beispiele:
- für die diffenzierte Ansteuerung von mehren Papierkassetten im Fiery-Drucker
- für die Ansteuerung von mehreren Fiery-Druckern
- oder beides gemischt

Die Softproof Option von EFI Fiery XF 6 ermöglicht hochpräzise Softproofs dank integrierter Zertifizierung im Zusammenspiel mit der Caddon Can:View Normlicht-Betrachtungsstation und darin integriertem Fogra Klasse A Softproof Monitor.
(So wie der Drucker nicht Bestandteil einer Printer Option ist, sind auch die Caddon Can:View Normlicht-Betrachtungsstation und der darin integrierte Fogra Klasse A Softproof Monitor nicht Bestandteil der Fiery XF 6 Softproof Option)

Mit der Printer Option OKI können von der EFI Fiery XF 6 tonerbasierte Farbdrucker von OKI angesteuert werden. Das sind z.B. die OKI C9600, C9650, C9655, ES3640a3, ES8441 sowie die neuen ES9541DN und ES9541DN - beim ES9541DN wird Weiß und Lack vollständig unterstützt und vor allem die neuen OKI Pro9431DN, OKI Pro9541DN und OKI Pro9542DN.
Das bedeutet:
- Perfektes Farbmanagement, z.B. saubere Verarbeitung von PDF mit
   Transparenzen, Sonderfarben, Überdruckeneffekten, PDF/X-4, ...
- Saubere Verarbeitung auch von sehr komplex aufgebauten PDF
- Schnellere Verarbeitung von komplexen PDF, aber langsamer bei sehr
   einfachen PDF, z.B. einer simplen Textdatei.
   Bei PDF mit vielen Transparenzen und Verläufen oder auch bei großen Bildern
   (z.B. TIF-Bild mit 16 Bit pro Kanal und 172 MB) sinkt die Zeit bis zum Beginn
   der Druckausgabe um bis zu 80-90%!
- Unterstützung von Weiß und Lack beim OKI ES9541DN als Sonderfarbe mit allen
   Möglichkeiten, weitaus leistungsfähiger als über den Druckertreiber.
Die Printer Option OKI kann nicht einzeln nachgekauft werden.

Spezielle Printer Optionen (Printer Option EFI, Printer Option Wide Format, Printer Option Super Wide Format) unterstützen Drucker des Herstellers EFI selbst wie Vutek, Jetrion oder andere Drucker jenseits der Klasse XXL. Das sind z.T. Riesendrucker mit Druckköpfen groß wie eine Waschmaschine.

Mit der Printer Option KIP können von der EFI Fiery XF 6 tonerbasierte Großformat Farbkopierer KIP C7800 angesteuert werden. Die Ergebnisse sind farblich hervorragend.

Die Printer Optionen in der EFI Fiery XF 6 sind immer für eine ganze Klasse von Druckern.
Wenn Sie also Ihren EPSON Stylus Pro 4800 oder Canon iPF 5000 gegen einen aktuellen EPSON Surecolor SC-P5000 austauschen, müssen Sie keinen neuen Druckertreiber für die EFI Fiery XF 6 kaufen, so wie das z.B. bei einem anderen RIP der Fall ist.
Ein nicht zu unterschätzender Kosten- und Ärgerfaktor, der bei EFI Fiery XF6 einfach wegfällt.

Die EFI Fiery XF 6 unterstützt  mehr als 500 Tintenstrahl-, Laser- oder LED-Drucker von verschiedenen Anbietern vom A4-Format bis zum Supergroßformat.

Von EFI Fiery XF 6.4 unterstützte Drucker
Von EFI Fiery XF 6.5 unterstützte Drucker

   

Prospekt EFI Fiery XF 6 Proofing

Prospekt EFI Fiery XF 6 Production

Von EFI Fiery XF 6.4
unterstützte Drucker

Von EFI Fiery XF 6.5
unterstützte Drucker