Bilddatenkonvertierung und Farbseparation mit Photoshop / DeviceLink- Profilen, Proof,Farbmanagement
Fotodruck, isocoated_v2, Prozeßstandard Offsetdruck

 

[Home]
[
Produktkatalog]
[
Farbdrucker]
[
Toner, Tinte & mehr]
[
Schnäppchenmarkt]
[
Über mich]
[
Impressum & AGB]
[
Kontakt-Anfragen]

Bilddatenkonvertierung und Farbseparation mit Photoshop / DeviceLink-Profilen

Ihr Ansprechpartner für alles rund um Proof, Fotodruck
RIP Software und Farbmanagement:
Dr. Jürgen Krüger
Tel. 030 / 76 28 80 47
E-Mail:
info@dr-juergen-krueger.de

Stand: 05.08.2008

ausführliche Informationen und Anmeldeformular

2-tägiges Seminar
am 23.09.2008 und 24.09.2008
im Hotel Landhaus Alpinia im grünen Süden Berlins

Colormanagement-Seminare

Krügercolor
Dr. Jürgen Krüger

Bilddatenkonvertierung und Farbseparation mit Photoshop / DeviceLink-Profilen

Mit einem Mausklick können mit Photoshop Bilddaten von RGB nach CMYK separiert oder eine CMYK - CMYK Konvertierung vorgenommen werden. Doch schon bei durchschnittlichem Qualitätsanspruch sind Probleme vorprogrammiert: Von Treppenbildung in Verläufen über Zeichnungsverluste in gesättigten Farben bis zu unnötigen Farbschwankungen grauer Flächen im Druck, bis hin zu zerstörtem Schwarzaufbau - schwarze Schrift ist auf einmal vierfarbig aufgebaut.
Besonders deutlich zeigt sich das Problem dort, wo ein großer Stock von fertig bearbeiteten CMYK-Bildern in verschiedenen Farbräumen vorliegt - als Euroscale, Isocoated, ... - , die z.B. für Katalog- oder Prospektproduktionen immer wieder benötigt werden, wo heute meist Isocoated_v2 gefordert wird.
Heben Sie sich durch Qualität vom Massenmarkt ab, indem Sie uraltes Reprowissen über UCR/GCR, druck- und motivbezogene Reproduktion mit modernen Konvertierungsmethoden verbinden.

Das Seminar wird gemeinsam von Detlef Fiebrandt Color Consulting
www.icc-color.de und Krügercolor - Dr. Jürgen Krüger durchgeführt.

1. Tag
Bilddatenkonvertierung und Farbseparation

1: aus Adobe Photoshop
Das Seminar zeigt nach der Diskussion von Colormanagement-Grundlagen Möglichkeiten und Grenzen der Konvertierung mit ICC-Standardprofilen beispielsweise den individuellen Farb- und Schwarzaufbau (GCR,UCR).

Es wendet sich an jeden der CMYK-Daten erzeugt und beurteilt und bildet die Grundlage für den folgenden Seminartag: Device-Link-Profile und Color Server.

Seminartermine:

1. Tag: 23.09.2008

2. Tag: 24.09.2008

2. Tag
Bilddatenkonvertierung und Farbseparation

2: mit Device-Link-Profilen
Heben Sie sich durch Qualität vom Massenmarkt ab, indem Sie uraltes Reprowissen über UCR/GCR, druck- und motivbezogene Reproduktion mit den Möglichkeiten neuer Konvertierungstechniken verbinden: Individuelle ICC-Profile, Device-Link-Profile und manuelle Eingriffe ermöglichen eine High-End-Qualität, die Sie ( auch innerhalb des PSO ) bei Ihren Auftraggebern wieder unentbehrlich macht.

In Demos werden die Device-Link-Profilerstellung, Möglichkeiten und Nutzen demonstriert. Das Seminar wendet sich an Reprodienstleister, Vorstufenmitarbeiter und Auftraggeber die alle das gleiche wollen: Mehr Bildqualität, weniger Reklamationen.

Der Vortag bildet die Grundlage dieses Seminars und ist auch Profis zu empfehlen.

Ort: Hotel Landhaus Alpinia im Süden von Berlin

Das Seminar beginnt um 9:30h, Mittagspause 12:30-13:30 Uhr. Ende gegen 17:00 Uhr. Pausengetränke und für ein warmes Mittagessen sind im Preis enthalten.
Bitte melden Sie sich wegen der begrenzten Teilnehmerzahl umgehend, spätestens bis 12.09.2008 an. Danach können ggf. nur noch Restplätze vergeben werden. Sie erhalten eine schriftliche Bestätigung Ihrer Anmeldung. Die Anmeldung kann bis 10 Tage vor dem Seminarbeginn kostenlos storniert werden.
Ausführliche Informationen und das Anmeldeformular können Sie
hier herunterladen.

Wir freuen uns, Sie am Dienstag, dem 23.09.2008 und / oder am Mittwoch, dem 24.09.2008, im
Hotel Landhaus Alpinia, Säntisstr. 32-34, 12107 Berlin - Lichtenrade zu begrüßen (Im grünen Süden Berlins, nahe der B96 und der Trabrennbahn Marienfelde).

   

ausführliche Informationen und Anmeldeformular