Monitore für Proof & Foto, Wide Gamut, Farbmanagement,
ICC-Profil, Monitor kalibrierung
Softproof

Hauptnavigation

Home

Inhaltsverzeichnis

RIP’s für Proof, Produktion
und Foto

Drucker für Proof, Produktion
und Foto

Papiere für Proof, Produktion
und Foto

Colormanagement Dienstleistung, Hard- & Software

Monitore für Bildbearbeitung und Design

Toner, Tinte & mehr

Schnäppchenmarkt

Impressum & AGB / Datenschutz

Kontakt-Anfragen

Bestellen

Monitore für Bildbearbeitung und Design

Monitor Kalibrierung und Profilierung

Software basiCColor display 6

Software basiCColor display 5

Meßgerät basiCColor squid 3

Meßgerät basiCColor Discus

Software NEC Spectraview Profiler

 

Colormanagement Lösungen von basICColor

Upgrades auf
basICColor display 6

 

 

basICColor DISCUS mit NEC Spectraview Reference

basICColor DISCUS mit NEC Spectraview Reference

basiccolor squid 3

basiCColor squid 3

basiccolor discus Meßgerät zur Monitorkalibrierung

basICColor Discus

NEC Spectraview Profiler 5

NEC Spectraview Profiler 5
Startbildschirm

 

Dr. Jürgen Krüger ist FOGRA Digital Print Expert

Dr. Jürgen Krüger ist
FOGRA Digital Print Expert

Monitor Kalibrierung und Profilierung

Ihr Ansprechpartner für alles rund um Proof, Fotodruck,
Monitore, RIP Software und Farbmanagement:
Dr. Jürgen Krüger
Tel. 030 / 76 28 80 47
E-Mail:
info@dr-juergen-krueger.de

Spectraview ist zurück

Die NEC Spectraview Reference Monitore sind zurück!

Sie sind hier: Home : Monitore für Bildbearbeitung und Design : Kalibrierung und Profilierung

Stand: 18.08.2020

Die RIP’s für Proof, Produktion und Foto finden Sie hier.

NEC Spectraview Profiler_5
NEC Spectraview Profiler mit basICColor DISCUS - bei uns einsatz- und vorführbereit

Der NEC Spectraview Profiler - ein Ableger von basICColor display 5 - wird nicht weitergeführt.
Die Alternativ ist basICColor display 6.

Die SpectraviewII Software von NEC empfehlen wir nur als Übergangslösung für Systeme, auf denen  display 6 nicht läuft.
Wir empfehlen den Umstieg auf basICColor display 6 - leistungsfähiger (vor allem bessere Graubalance) und kostengünstiger.

Software NEC Spectraview Profiler 5 zur messtechnischen Kalibrierung und Profilierung der
NEC Spectraview und der NEC Spectraview Reference Monitore
•  Vollautomatische Hardwarekalibration
•  Lineare L*-Kalibration, Kalibrierung auf einen Gammawert und  sRGB-Kalibration
   für Webdesign und Videoschnitt
•  Vollautomatische Hardwarekalibration unterstützter Monitore. Damit wird höchste Präzision für
    Helligkeit, Schwarzwert, Farbtemperatur und Graubalance gewährleistet. Über 3D-Look-Up-Tables
    können auf geeigneten Monitoren beliebige Farbräume emuliert werden. Damit kann auch mit nicht
    farbmanagementfähigen Anwendungen farbrichtig gearbeitet werden (Videoschnitt, Webdesign,
    medizinische Anwendungen…).
•  Lineare L*-Kalibration, Kalibrierung auf einen Gammawert und sRGB-Kalibration für Webdesign
    und für Videoschnitt oder medizinische Anwendungen (dicom)
•  Einstellmöglichkeiten für Weißhelligkeit, Schwarzhelligkeit und Kontrastverhältnis
•  Automatische Validierung des Kalibrations- und Profilierungsergebnisses (grafische und numerische
    Auswertung)
•  Messung des Umgebungslichtes und der Normlichtstation nach ISO 3664
    und ISO 12646
•  Steuerung und Regelung der Beleuchtung von Normlichtstationen (geeignete
    Normlichtgeräte erforderlich)
•  Kalibration und Profilierung auch des Zweitmonitors

Systemvoraussetzungen
Windows:
Windows XP SP2, Windows VISTA (32- u. 64-Bit), Windows 7 (32- u. 64-Bit),
Windows 8 (32- u. 64-Bit), Windows 8.1 (32- u. 64-Bit), Windows 10 (32- u. 64-Bit)
Intel® Pentium 4-Prozessor
min. 1 GB RAM, min. 100MB freien Festplatten-Speicherplatz
Grafikkarte mit mind. 1280x1024 Pixel und 24-Bit Farbtiefe
USB-Anschluss

Macintosh:

Mac OS X 10.6 (ab 10.6.2) (Intel), Mac OS X 10.7, Mac OS X 10.8, Mac OS X 10.9,
Mac OS X 10.10, Mac OS X 10.11, Mac OS X 10.12
Intel® Core-Duo-Processor
min. 1 GB RAM, min. 100MB freien Festplatten-Speicherplatz
Grafikkarte mit mind. 1280x1024 Pixel und 24-Bit Farbtiefe
USB-Anschluss

Die Lizensierung erfolgt durch den angeschlossenen NEC Spectraview bzw. NEC Spectraview Reference Monitor, d.h. Sie benötigen keine extra Lizenz.

Unterstützung aller gängigen, qualitativ hochwertigen Monitormessgeräte

Unsere Empfehlung:
basICColor DISCUS - wenn sie noch einen haben - für hochwertige Bildbearbeitung an hardwarekalibrierbaren Wide-Gamut-Monitoren, ansonsten basICColor squid 3.
Ob Ihr vorhandenes Meßgerät unterstützt wird, sehen Sie in der
Hardwaresupportliste.

Der NEC Spectraview Profiler 5 und basICColor display 5 sind sich sehr ähnlich.
Wie unterscheiden sie sich und wo nicht?

Das Wichtigste: Die Ergebnisse bei der Kalibrierung und Profilierung von
NEC Spectraview
(Reference) Monitoren sind identisch, weil es bis auf die folgenden Unterschiede die gleiche
Software ist:

Unterschiede:
1. Der NEC Spectraview Profiler 5 wird durch einen angeschlossenen NEC Spectraview (Reference)
    Monitor freigeschaltet, basICColor display 5 benötigt auf jeden Fall eine Lizenz pro Rechner.

2. basICColor display 5 unterstützt zusätzlich die Hardwarekalibrierung vieler Monitore von EIZO und
    Quato sowie die Kombinierte Hard- und Softwarekalibrierung vieler ausgewählter NEC Multisync
    Monitore und von verschiedenen Mac-Monitoren.
Eine ausführliche Liste finden Sie hier.

3. Die Startbildschirme haben unterschiedliche Farben.