Monitore für Proof & Foto, Wide Gamut, Farbmanagement,
ICC-Profil, Monitor kalibrierung
Softproof

Hauptnavigation

Home

Inhaltsverzeichnis

RIP’s für Proof, Produktion
und Foto

Drucker für Proof, Produktion
und Foto

Papiere für Proof, Produktion
und Foto

Colormanagement Dienstleistung, Hard- & Software

Monitore für Bildbearbeitung und Design

Toner, Tinte & mehr

Schnäppchenmarkt

Impressum & AGB / Datenschutz

Kontakt-Anfragen

Bestellen

Monitore für Bildbearbeitung und Design

Monitor Kalibrierung und Profilierung

Meßgerät basiCColor squid 3

Meßgerät basiCColor Discus

Software basiCColor display 5

Software NEC Spectraview Profiler

 

Colormanagement Lösungen von basICColor

 

 

 

 

basICColor DISCUS mit NEC Spectraview Reference

basICColor DISCUS mit NEC Spectraview Reference

basiccolor squid 3

basiCColor squid 3

basiccolor discus Meßgerät zur Monitorkalibrierung

basiCColor DISCUS

X-Rite i1Pro2 am Monitor

X-Rite i1Pro2 am Monitor

basICColor_displays5_180x160

basICColor Display 5
Startbildschirm

Monitor Kalibrierung und Profilierung

Ihr Ansprechpartner für alles rund um Proof, Fotodruck,
Monitore, RIP Software und Farbmanagement:
Dr. Jürgen Krüger
Tel. 030 / 76 28 80 47
E-Mail:
info@dr-juergen-krueger.de

 

Dr. Jürgen Krüger ist FOGRA Digital Print Expert

Dr. Jürgen Krüger ist
FOGRA Digital Print Expert

basiCColor display 5 - bei uns einsatz- und vorführbereit

Stand: 18.08.2018

Sie sind hier: Home : Monitore für Bildbearbeitung und Design : Kalibrierung und Profilierung : basICColor display 5

Die RIP’s für Proof, Produktion und Foto finden Sie hier.

basICColor displays 5

basiCColor display 5
Software zur Monitorkalibrierung
und -profilierung

Diese Software bringt nach unseren Erfahrungen die besten Ergebnisse bei der Monitorkaibrierung und Profilierung.*
Unterstützte Monitore werden vollautomatisch hardwarekalibriert
.

Nach jeder Kalibrierung wird der Monitor automatisch überprüft. Damit werden Messfehler (durch Bildschirmschoner etc.) während der Kalibrierung aufdedeckt und ausgeschlossen.
Die Software ist für den jeweiligen Einsatzzweck (Bildbearbeitung für Druckvorstufe, Fotografie, Videoschnitt, Webdesign, medizinische Anwendungen…) perfekt konfigurierbar.
Bei unterstützten hardwarekalibrierbaren Monitoren ist eine Farbraumemulation möglich (z.B. sRGB-Emulation auf Wide Gamut Monitoren für Webdesign, REC 709 Emulation für den Videoschnitt, ggf. auch DCI-P3 für den Videoschnitt).

Sehr gute Ergebnisse bei der Kalibrierung und Profilierung von iMac.
Oft hört man: “iMacs lassen sich nicht sinnvoll kalibrieren” oder “vor der Kalibrierung war der iMac farbgenauer und hatte keine Abrisse”. - Alles richtig, das ist auch unsere Erfahrung mit diverser anderer Kalibrierungssoftware.
Anders mit der basiCColor display 5 - hier bringt die Kalibrierung und Profilierung des iMac erstaunlich gute Ergebnisse.**

Bei den iMacs und den Apple Thunderbolt-Display ist
eine kombinierte Hard- und Softwarekalibrierung möglich, die weitaus bessere Ergebnisse als die “normale” Softwarekalibrierung liefert.

Mit basICColor display 5 sind die NEC Multisync PAxxxW und den PxxxW Modelle hardwarekalibrierbar!

* Ausnahme:
Nicht unterstützte hardwarekalibrierbare Monitore sollten besser mit der herstellerspezifischen Lösung kalibriert und profiliert werden.
** Aufgrund der glänzenden Oberfläche sind iMac für die hochwertige Bildbearbeitung trotzdem wenig geeignet.
 

Wir profilieren unsere Monitore mit dem basICColor DISCUS

basiCColor DISCUS basICColor_displays5_96x85

und  basiCColor display 5 bzw. mit dem Spectraview Profiler

SV242W_55306812TW_180x165

Überprüfungsprotokoll für meinen Spectraview Reference 242
--> zum Vergrößern auf das Bild
     klicken

Die meisten Videoschnitt- und bearbeitungsprogramme kennen kein Farbmanagement und somit keine ICC-Profile. D.h. die Farben werden nur mit der Kalibrierung des Monitors dargestellt. Damit Sie auf Ihrem Monitor das gleiche sehen wie später auf dem (korrekt eingestellten!) Fernseher zu sehen ist, müssen
- die Tonwertkurve und
- die größe des Farbraumes des
   Monitors
der späteren Darstellung des Videos entsprechen. Wide-Gamut-Monitore haben aber einen wesentlich größeren Farbraum, der durch die Emulation auf die gewünschte Größe verkleinert wird.
Das geht nur bei wenigen hardware- kalibrierbaren Monitoren.
 

Software basICColor display 5 zur messtechnischen Kalibrierung und Profilierung jeglicher
Monitore (LCD, Wide-Gamut-LCD, LED, Laptop) und Beamer
•  Vollautomatische Hardwarekalibration unterstützter Monitore
•  Lineare L*-Kalibration, Kalibrierung auf einen Gammawert und  sRGB-Kalibration
   für Webdesign und Videoschnitt
•  Vollautomatische Hardwarekalibration unterstützter Monitore. Damit wird höchste Präzision für
    Helligkeit, Schwarzwert, Farbtemperatur und Graubalance gewährleistet. Über 3D-Look-Up-Tables
    können auf geeigneten Monitoren beliebige Farbräume emuliert werden. Damit kann auch mit nicht
    farbmanagementfähigen Anwendungen farbrichtig gearbeitet werden (Videoschnitt, Webdesign,
    medizinische Anwendungen…).
•  Lineare L*-Kalibration, Kalibrierung auf einen Gammawert und sRGB-Kalibration für Webdesign
    und für Videoschnitt oder medizinische Anwendungen (dicom)
•  Einstellmöglichkeiten für Weißhelligkeit, Schwarzhelligkeit und Kontrastverhältnis
•  Automatische Validierung des Kalibrations- und Profilierungsergebnisses (grafische und numerische
    Auswertung)
•  Messung des Umgebungslichtes und der Normlichtstation nach ISO 3664
    und ISO 12646
•  Steuerung und Regelung der Beleuchtung von Normlichtstationen (geeignete
    Normlichtgeräte erforderlich)
•  Kalibration und Profilierung auch des Zweitmonitors

Systemvoraussetzungen für basICColor display 5
Windows:
Windows XP SP2, Windows VISTA (32- u. 64-Bit), Windows 7 (32- u. 64-Bit),
Windows 8 (32- u. 64-Bit), Windows 8.1 (32- u. 64-Bit), Windows 10 (32- u. 64-Bit)
Intel® Pentium 4-Prozessor
min. 1 GB RAM, min. 100MB freien Festplatten-Speicherplatz
Grafikkarte mit mind. 1280x1024 Pixel und 24-Bit Farbtiefe
USB-Anschluss

Macintosh:

Mac OS X 10.6 (ab 10.6.2) (Intel), Mac OS X 10.7, Mac OS X 10.8, Mac OS X 10.9,
Mac OS X 10.10, Mac OS X 10.11, Mac OS X 10.12
Intel® Core-Duo-Processor
min. 1 GB RAM, min. 100MB freien Festplatten-Speicherplatz
Grafikkarte mit mind. 1280x1024 Pixel und 24-Bit Farbtiefe
USB-Anschluss


Die Lizensierung für basICColor display 5 ist pro Rechner, d.h. für jeden Rechner benötigen Sie eine
Lizenz. Neben den Einzellizenzen für basICColor display 5 gibt es auch eine Site Licence für alle Rechner einer Firma an einem Standort.

Mit basICColor display 5 erreichen Sie die besten Ergebnisse bei der Kalibrierung / Profilierung von iMacs bzw. Mac Cinema Displays. Als Meßgerät Kalibrierung / Profilierung von iMacs bzw. Mac Cinema Displays basICColor display 5 empfehlen wir den
basICColor DISCUS oder das basiCColor squid 3.

Unterstützung aller gängigen, qualitativ hochwertigen Monitormessgeräte

Unsere Empfehlung:
basICColor DISCUS für hochwertige Bildbearbeitung an hardwarekalibrierbaren Wide-Gamut-Monitoren, ansonsten basICColor squid 3.
Ob Ihr vorhandenes Meßgerät unterstützt wird, sehen Sie in der
Hardwaresupportliste.

Automatische Hardwarekalibrierung ausgewählter

•  NEC SpectraView und NEC Spectraview Reference Monitore,
•  NEC Multisync PAxxxW Monitore
•  EIZO ColorGraphic und einiger EIZO ColorEdge Monitore,
•  Quato Intelli Proof Monitore und
•  Apple Monitore.

Generell können mit basiCColor display 5 praktisch alle Monitore kalibriert und profiliert werden.

Eine bessere und genauere Farbdarstellung bekommt man dabei fast immer. Aber einen billigen Büromonitor oder das Display eines Notebooks , das nur 6 Bit Farbtiefe hat und noch nicht einmal sRGB als Farbraum erreicht, wird auch mit der besten Kalibrierung nicht zum High-End Bildbearbeitungsmonitor!,

 

   

Von basICColor display 5 unterstützte Hardware

Stand: Mai 2017, Version 5.8.1

Colorimeter:
- basICColor DISCUS
- basICColor SQUID
- basICColor SQUID 2
- basICColor SQUID 2 WG
- basICColor SQUID 3
- datacolor Spyder 2
- datacolor Spyder 3
- datacolor Spyder 4
- datacolor Spyder 5
- EIZO Swing
- Monaco OPTIX XR *
- NEC SpectraSensor Pro
- NEC MDSVSENSOR 2
- X-Rite DTP 94 USB *
- X-Rite Eye-One display
- X-Rite Eye-One display 2
- X-Rite Eye-One display 2 WG
- X-Rite Eye-One display LT
- X-Rite i1Display Pro

Spectrophotometer:
- GL optic mini-spectrometer (Windows only)
- Instrument Systems CAS 140CT (Windows only)
- Konica Minolta FD-7
- X-Rite Eye-One Pro
- X-Rite Eye-One Monitor
- X-Rite i1Pro 2
- X-Rite ColorMunki

Display Color Analyzer:
- Konica Minolta Display Color Analyzer CA-210


* Für Monaco Optix XR und DTP64
   die Hinweise auf
   ttp://www.basiccolor.de/faqs-en beachten!

basICColor display 5 Hardware Support Liste

basICColor display 5.8.1
Hardware Support Liste

Displays (hardware calibration):
- Eizo CG 210
- Eizo CE 210W
- Eizo CG 211
- Eizo CG 220
- Eizo CG 221
- Eizo CG 222W
- Eizo CG 223W
- Eizo CG 232W
- Eizo CE 240W
- Eizo CG 241W
- Eizo CG 2420
- Eizo CG 242W
- Eizo CG 243W
- Eizo CG 245W
- Eizo CG 246
- Eizo CG 247
- Eizo CG 248-4K
- EIZO CG 2730
- Eizo CG 275W
- Eizo CG 276
- Eizo CG 277
- Eizo CG 301W
- Eizo CG 303W
- Eizo CG 318-4K
- NEC SpectraView 231
- NEC SpectraView 232
- NEC SpectraView 241
- NEC SpectraView 242
- NEC SpectraView 271
- NEC SpectraView 272
- NEC SpectraView Reference 241
- NEC SpectraView Reference 242
- NEC SpectraView Reference 271
- NEC SpectraView Reference 272
- NEC SpectraView Reference 301
- NEC SpectraView Reference 302
- NEC SpectraView Reference 322UHD
- NEC MultiSync LCD PA231W
- NEC MultiSync LCD P232W
- NEC MultiSync LCD PA241W
- NEC MultiSync LCD PA242W
- NEC MultiSync LCD PA271W
- NEC MultiSync LCD PA272W
- NEC MultiSync LCD PA301W
- NEC MultiSync LCD PA302W
- NEC MultiSync PA322UHD
- NEC MultiSync MD301C4
- NEC MultiSync MD322C8
- NEC MultiSync X841UHD
- NEC MultiSync X651UHD
- NEC MultiSync X981UHD
- NEC MultiSync EA244UHD
- NEC MultiSync EA304WMi
- Quato Intelli Proof 190
- Quato Intelli Proof 201
- Quato Intelli Proof 213
- Quato Intelli Proof 220 LE
- Quato Intelli Proof 220 Excellence
- Quato Intelli Proof 240 Excellence LED
- Quato Intelli Proof 242 LE
- Quato Intelli Proof 242 Excellence
- Quato Intelli Proof 260 / 264 Excellence
- Quato Intelli Proof 262 Excellence
- Quato Intelli Proof 270 Excellence
- Quato Intelli Proof 300 Excellence
- Quato Intelli Proof 420 Excellence
- Quato Proof View 700-42

* die NEC Multisync PxxxW sind nicht offiziell
   unterstützt, aber ebenfalls hardwarekalibrierbar
* Bei einzelnen Exemplaren der o.g. Quato -
   Monitore funktioniert die Hardwarekalibrierung
   nicht. Bitte vor dem Kauf der Software mit der
   14-Tage-Demolizenz testen!







 

Displays (combined hard- and software calibration):
- Apple monitors*

Displays (software calibration):
- all other displays, LCD and CRT

Other Devices:
- basICColor diLIGHT
- JUST Color Communicator 2
- manroland Press Console



* only Apple monitors supported with a brightness
   slider in the monitor preferences pane.
   Das sind alle neueren iMacs (jünger als ca. 9 Jahre,
   d.h. ab ca. Baujahr 2008) und die Thunderbolt -
   Displays sowie einige Cinema - Displays