Monitore für Proof & Foto, Wide Gamut, Farbmanagement,
ICC-Profil, Monitor kalibrierung
Softproof, basICColor display 5

Hauptnavigation

Home

Inhaltsverzeichnis

RIP’s für Proof, Produktion
und Foto

Drucker für Proof, Produktion
und Foto

Papiere für Proof, Produktion
und Foto

Colormanagement Dienstleistung, Hard- & Software

Monitore für Bildbearbeitung und Design

Toner, Tinte & mehr

Schnäppchenmarkt

Impressum & AGB / Datenschutz

Kontakt-Anfragen

Bestellen

Monitore für Bildbearbeitung und Design

Monitor Kalibrierung und Profilierung

Software basiCColor display 6

Software basiCColor display 5

Meßgerät basiCColor squid 3

Meßgerät basiCColor Discus

Software NEC Spectraview Profiler

 

Colormanagement Lösungen von basICColor

Upgrades auf
basICColor display 6

basICColor display 6 pro

basICColor display 6 - unterstützt Meßgeräte und Monitore

basICColor display 6 - unterstützte Betriebssysteme

 

Dr. Jürgen Krüger ist FOGRA Digital Print Expert

Dr. Jürgen Krüger ist
FOGRA Digital Print Expert

Monitor Kalibrierung und Profilierung

Ihr Ansprechpartner für alles rund um Proof, Fotodruck,
Monitore, RIP Software und Farbmanagement:
Dr. Jürgen Krüger
Tel. 030 / 76 28 80 47
E-Mail:
info@dr-juergen-krueger.de

Spectraview ist zurück

Die NEC Spectraview Reference Monitore sind zurück!

Stand: 15.02.2021

Sie sind hier: Home : Monitore für Bildbearbeitung und Design : Kalibrierung und Profilierung : basICColor display 6 pro

Die RIP’s für Proof, Produktion und Foto finden Sie hier.

basICColor displays 6 Startbildschirm

basICColor display 6 Start- bildschirm --> zum Vergrößern auf das Bild klicken 

basiCColor display 6 pro

Was beinhalten display 6 pro mehr als das einfache display 6?

Die optionale Pro Version bietet zusätzliche Funktionen, die hier beschrieben werden. Die Pro Version wird mit einer TAN freigeschaltet, entweder nachträglich für eine bereits installierte und lizenzierte basICColor display 6 oder direkt beim Kauf der Pro Version.

Das bietet die Pro Version von basICColor display 6 zusätzlich:
 
* Homogenitätsprüfung
   Im Validierungs-Tab erscheint zusätzlich die Auswahl „Homogenität“.
   Mit dieser Funktion können Sie die Homogenität des Monitors überprüfen.
   Die Zahl der Meßfelder können Sie auswählen. Normgerecht sind für grafische
   Anwendungen 25 Messfelder (ein 5x5 Muster).

* Sensor-Korrelation (Abgleich eines Meßgerätes auf ein anderes)
   In basICColor display 6 Pro können Monitormessgeräte mit einem (möglichst)
   hochwertigen anderen Messgerät korreliert werden. Damit wird gewährleistet,
   dass die Messungen verschiedener Sensoren zu den Messungen eines
   Referenz-Messgerätes sowie untereinander (weitestgehend) vergleichbar sind.
   Eine perfekte Übereinstimmung kann aufgrund der verschiedenen Bauarten
   nicht gewährleistet werden.
   Ein Report der Korrelation ermöglicht einen Vorher-/Nachher-Vergleich der
   Messgeräte.
   Die Korrekturen werden gespeichert und bei der nächsten Messung mit dem
   korrigierten Instrument angewendet.
   Diese Korrekturen sind spezifisch für den Monitor (die SN wird abgefragt) und
   das korrigierte Meßgerät (die SN wird abgefragt).
   Die Ergebnisse sind überzeugend.

* DICOM
  
Zur Kalibrierung und Überprüfung von Monitoren zur medizinischen Befundung
   verfügt basICColor display 6 Pro über einen eigenen Workflow und die
   notwendigen Verfahren und Einstellungen, z.B. die DICOM Tonwertkurve
   zur Erzielung von JNDs (Just Noticeable Differences) auf der Grauachse.

* CMYK-Emulation und Evaluation
* Zusätzlich zur Emulation von RGB Farbräumen verfügt basICColor
   display 6 Pro über die Fähigkeit, Druckfarbräume im Farbmodell CMYK
   zu emulieren und/oder zu überprüfen (evaluieren).

* Spektrale Lichtmessung
   basICColor display 6 Pro erlaubt die Messung von Licht mit einem
   Spektralfotometer und zeigt die Spektralkurve an.
   Die Spektralwerte lassen sich durch Klick auf das Spektrum-Icon als
   CGATS-Datei abspeichern und z.B. in basICColor input 6 (Pro) als Lichtquelle
   für die Profilerstellung nutzen.
   Der Report bietet eine gute Auswertung zur Lichtqualität, die ja für die
   Beurteilung der Farben auf Drucken oder Proofs entscheident ist
  
* Weißpunkteditor
   Der Weißpunkteditor dient mehreren Zwecken:
   - Angleichen mehrerer Monitore aneinander, wenn durch Sensormetamerie der
      Messgeräte bei unterschiedlichen Monitortypen trotz gleicher Messwerte
      keine visuelle Übereinstimmung erzielt wird
   - Angleichen mehrerer Monitore aneinander, wenn durch Beobachtermetamerie
      keine visuelle Übereinstimmung mehrerer Monitore erzielt wird
   - Anpassen eines Kolorimeters an ein Referenzinstrument
      (z.B. Spektralfotometer)

* Sensor-Korrelation (Abgleich eine Meßgerätes auf ein anderes)
   In basICColor display 6 Pro können Monitormessgeräte mit einem (möglichst)
   hochwertigen anderen Messgerät korreliert werden. Damit wird gewährleistet,
   dass die Messungen verschiedener Sensoren zu den Messungen eines
   Referenz-Messgerätes sowie untereinander (weitestgehend) vergleichbar sind.
   Eine perfekte Übereinstimmung kann aufgrund der verschiedenen Bauarten
   nicht gewährleistet werden.
   Ein Report der Korrelation ermöglicht einen Vorher-/Nachher-Vergleich der
   Messgeräte.
   Die Korrekturen werden gespeichert und bei der nächsten Messung mit dem
   korrigierten Instrument angewendet.
   Diese Korrekturen sind spezifisch für den Monitor (die SN wird abgefragt) und
   das korrigierte Meßgerät (die SN wird abgefragt).
   Die Ergebnisse sind überzeugend.
 

basiCColor display 6 - der neue Standard in Monitorkalibrierung, Monitorprofilierung, Monitor Qualitätskontrolle, Lichtkalibrierung und -kontrolle
basiCColor display 6 - bei uns einsatz- und vorführbereit

Wir kalibrieren und profilieren unsere Monitore mit dem Konica Minolta MYIRO-1
oder dem basICColor squid 3
und mit basiccolor display 6 pro.  
--> mehr Infos

Einstellen können Sie die Homogenität Ihres Monitors zur begrenzt (Colorcomp bei den NEC Spectraviews), meist gar nicht. Aber es gibt Ihnen Sicherheit für die Arbeit und zeigt, wie sehr Sie sich schon an die Wolkigkeit Ihres Monitors gewöhnt haben- und ob Sie bals einen neuen brauchen.

Ein Beispiel für die Sensor -
Korrelation finden Sie hier.

An Monitore für die medizinische Befundung werden vom Gesetzgeber spezielle, hohe Anforderungen gestellt.
Einen iMac können Sie zwar DICOM-kalibrieren, ein zulässiger Befundungsmonitor wird daraus trotzdem nicht.

MYIRO-1 Monitorkalibrierung

Beste Ergebnisse bei der Monitorkalibrierung mit dem Konica Minolta MYIRO-1